Institut für Produktives Lernen in Europa (IPLE)
-
IPLE e.V.
-
Productive Learning GmbH
-
Team
-
Publikationen
-
Veranstaltungsarchiv
Produktives Lernen (PL)
-
PL - was ist das?
-
Infos für Jugendliche
-
Infos für Pädagogen
-
Infos für Praxislernorte
Produktives Lernen
in Deutschland
-
Berlin
-
Brandenburg
-
Mecklenburg-Vorp.
-
Sachsen
-
Sachsen-Anhalt
-
Schleswig-Holstein
-
Thüringen
Produktives Lernen international
-
International Network of Productive Learning Projects and Schools (INEPS)
-
Angebote für Jugendliche
-
Angebote für Pädagogen
-
Produktives Lernen in Litauen
-
PROVED - Erasmus+ Projekt
Praxiseinbeziehendes
Lernen
-
Fortbildungsangebote Berlin
-
Projekt "Verantwortwortung
in der Zivilgesellschaft"
-
IOS in Brandenburg
-
HEE in Mecklenburg-Vorp.
Erwachsenenbildung
produktiv!
-
Unser Konzept
-
Training, Seminare und Workshops
-
Teamentwicklung und Organisationsentwicklung
-
Coaching und Supervision

Kontakt/Impressum

ASH BERLIN

 

Schüler/innen lernen Engagement -
Projekt "Verantwortung in der Zivilgesellschaft übernehmen"

 

Äußerung eines Schülers einer 8. Klasse am Ende seines Projektes „Verantwortung übernehmen“

   

Das Institut für Produktives Lernen in Europa unterstützt seit vielen Jahren in Berlin Sekundarschulen dabei, Projekte zu entwickeln, die das Engagement  junger Menschen fördern.

 

 

Das Projekt "Verantwortung in der Zivilgesellschaft übernehmen"

Im Rahmen des Projektes „Verantwortung in der Zivilgesellschaft übernehmen“ werden Schüler/innen nach einer Vorbereitungsphase an selbst gewählten Praxislernorten in ehrenamtlichen und sozialen Bereichen, z. B. in Vereinen,  Kindergärten, Altersheimen tätig. Durch ihr Handeln erkunden, überprüfen und entwickeln die Schüler/innen eigene Interessen und Stärken. Die in der Praxis entstehenden Fragen werden in der Schule zum Gegenstand ihres Lernens.

Das Projekt fördert die Individualisierung des Lernens und die Berufsorientierung.


 

Unterstützungangebote des IPLE

Das IPLE begleitet Schulen bei der Entwicklung eines entsprechenden Lernvorhabens durch

  • eine schulübergreifende Workshop-Reihe,
  • schulbezogene Beratung und
  • themenbezogene Fortbildungsangebote.

 

  • Projektbegleitende Workshop-Reihe

Diese unterstützt die Konzeptionsentwicklung der schulischen Projekte und den Erfahrungsaustausch mit anderen Schulen. Die Workshop-Reihe richtet sich an Lehrer/innen, die an einem entsprechenden Projekt beteiligt sind oder ein Projekt an ihrer Schule anregen wollen.

Eine weitere Workshop-Reihe richtet sich an Lehrer/innen, die an ihren Schulen bereits Erfahrungen mit der Durchführung entsprechender Projekte gesammelt haben. Bisherige Erfahrungen und Konzepte werden ausgewertet, neue Herangehensweisen sowie Möglichkeiten der Vertiefung und Weiterentwicklung des Projektes werden gemeinsam erarbeitet . Dabei geht es sowohl um die Entwicklung und Umsetzung eigener Projektideen der Schüler/innen als auch um das Finden und Erarbeiten individueller fachbezogener Themen.

Aktuelle Themen und Termine s. Fortbildungsbroschüre

 

  • Schulbezogene Beratung

In projektvorbereitenden schulbezogenen Beratungen können sich  Schulleitungen, Steuergruppen  sowie Jahrgangs- oder Fachteams über das Projekt informieren und dieses im Hinblick auf die Bedürfnisse und Besonderheiten der eigenen Schule diskutieren. Sie werden ebenfalls bei der Klärung von vorbereitenden konzeptionellen und organisatorischen Fragen  zur Einführung eines entsprechenden Projekts an der Schule unterstützt.

Projektbegleitende Beratungen unterstützen die schulischen Projektteams bei der Planung ihres Angebots und der Erarbeitung bzw. Weiterentwicklung ihres Projektkonzepts.

 

  • Themenbezogene Fortbildungsangebote

Darüber hinaus bieten wir zu bestimmten Themenschwerpunkten einzelne Fortbildungstage an, z. B.:
Tagesworkshop „Jugend und Alter“:  In diesem Workshop werden konzeptionelle Ideen für einen Projekttag zum Thema „Jugend und Alter“ erarbeitet und methodische Herangehensweisen erprobt. Dieser Workshop richtet sich an Lehrer/innen, die einen entsprechenden Projekttag im Rahmen ihres Projekts „Verantwortung in der Zivilgesellschaft“ durchführen möchten, sowie andere interessierte Lehrer/innen (z. B. aus dem Fachbereich „Ethik“).

Aktuelle Themen und Termine s. Fortbildungsbroschüre

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Antje Karras antje.karras@iple.de, Tel: 030-217 92-161