Institut für Produktives Lernen in Europa (IPLE)
-
IPLE e.V.
-
Productive Learning GmbH
-
Team
-
Publikationen
-
Veranstaltungsarchiv
Produktives Lernen (PL)
-
PL - was ist das?
-
Infos für Jugendliche
-
Infos für Pädagogen
-
Infos für Praxislernorte
Produktives Lernen
in Deutschland
-
Berlin
-
Brandenburg
-
Mecklenburg-Vorp.
-
Sachsen
-
Sachsen-Anhalt
-
Schleswig-Holstein
-
Thüringen
Produktives Lernen international
-
International Network of Productive Learning Projects and Schools (INEPS)
-
Angebote für Jugendliche
-
Angebote für Pädagogen
-
Produktives Lernen in Litauen
-
PROVED - Erasmus+ Projekt
Praxiseinbeziehendes
Lernen
-
Fortbildungsangebote Berlin
-
Projekt "Verantwortwortung
in der Zivilgesellschaft"
-
IOS in Brandenburg
-
HEE in Mecklenburg-Vorp.
Erwachsenenbildung
produktiv!
-
Unser Konzept
-
Training, Seminare und Workshops
-
Teamentwicklung und Organisationsentwicklung
-
Coaching und Supervision

Kontakt/Impressum

ASH BERLIN

 
Schule an der Haveldüne B.-Traven-Oberschule Stötzner-Schule Wolfgang-Borchert-Schule Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule Friedensburg-Oberschule Gail S. Halvorsen Schule Pestalozzi-Schule / Wilma-Rudolph-Schule Heinrich-Mann-Schule Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg Hugo-Gaudig-Schule Prignitz-Schule Friedenauer Gemeinschaftsschule Schule an der Dahme Emanuel-Lasker-Schule Gustave-Eiffel-Schule Reinhold-Burger-Schule Paul-Schmidt-Schule Hufeland-Schule Herbert-Hoover-Schule 8. ISS Berlin-Mitte, Schule am Schillerpark Hedwig-Dohm-Oberschule Ernst-Schering-Schule Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule, Tel.: 030-844 16 940 Comenius-Schule, Tel.: 030-864 99 50 Paula-Fürst-Gemeinschaftsschule, Tel.: 030-902 92 72 20

Produktives Lernen in Sachsen-Anhalt

 

In den Schuljahren 2002/03 - 2007/08 wurde in Sachsen-Anhalt das Schulprojekt Produktives Lernen in Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem IPLE durchgeführt und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Produktives Lernen in Sachsen-Anhalt wurde in den Klassenstufen 8 und 9 an zunächst sieben Sekundarschulen als Schulversuch eingerichtet. Zum Schuljahr 2004/05 kamen 14 weitere Schulversuche zum Produktiven Lernen hinzu. Die Schulversuche wurden durch das IPLE theoretisch und methodisch begleitet. Die Konzeptionen wurden von den Schulen auf der Basis der Rahmenkonzeption für Produktives Lernen in Sachsen-Anhalt entwickelt.

Die beteiligten Pädagog/inn/en qualifizierten sich projektbegleitend zu Pädagog/inn/en des Produktiven Lernens, evaluierten ihr Bildungsprojekt und entwickelten eine Standortkonzeption, welche die Rahmenkonzeption für Produktives Lernen an Schulen in Sachsen-Anhalt spezifizierte. Dabei wurden sie durch das IPLE und durch speziell qualifizierte Projektberater/innen für Produktiven Lernen beraten und unterstützt. Die Weiterbildungs- und Beratungsaufgaben wurden ergänzt durch fachliche und organisatorische Förderung von regionaler, überregionaler und internationaler Vernetzung der Schulversuche im Rahmen des Internationalen Netzes Produktiver Bildungsprojekte und Schulen (INEPS).

 

Im Schuljahr 2007/08 wurden die Schulversuche in besondere Klassen "Produktives Lernen in Schule und Beruf" überführt.

In den Schuljahren 2011-13  naehmen Lehrer/innen von fünf Standorten des Produktiven Lernen in Sachsen-Anhalt an dem Supervisionsangebot des IPLE teil.

 

Weitere Informationen inkl. einer aktuellen Schulliste zum Produktiven Lernen in Sachsen-Anhalt finden Sie auf den Internetseiten des Kultusministeriums von Sachsen-Anhalt.